Nachhaltige umweltfreundliche Schulranzen

Artikel 1 bis 36 von 195 gesamt
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Nachhaltige Schulranzen

Nachhaltigkeit, Umweltschutz und ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen sind keine Trend-Themen sondern essentiell, um unseren Kindern eine lebenswerte Erde zu hinterlassen. Auch durch die Wahl des Schulranzens lässt sich ein kleiner Beitrag leisten: Immer mehr Marken haben nachhaltige Ranzen im Sortiment. Wir stellen Umwelt-Maßnahmen vor, erklären wie sich die unterschiedlichen Hersteller engagieren und zeigen Ihnen die verschiedenen Umwelt-Siegel.


Inhaltsverzeichnis: satch | Step by Step & coocazoo | Scout | DerDieDas | McNeill


Direkt zu allen Produkten



satch Schulrucksäcke: Nachhaltig aus recycelten PET Flaschen

Die Schulrucksäcke von satch bestehen aus Textilien, die zu 100 % aus recycelten PET-Flaschen hergestellt sind. Dazu werden die Flaschen gesammelt, zerkleinert, eingeschmolzen und zu Garn gesponnen. So wird Plastikmüll einer sinnvollen Verwendung zugeführt und Ressourcen gespart.

Fear Wear Foundation

2016 wurde Fond of Bags, der Hersteller der satch Rucksäcke, dafür mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie “Deutschland nachhaltigste KMU” ausgezeichnet. Ebenfalls 2016 trat der Hersteller der Fair-Wear-Foundation bei, deren Ziel es ist, die Arbeitsbedingungen in der nähenden Textilindustrie weltweit zu verbessern. Damit verpflichtet sich satch, die Einhaltung des Verhaltenskodex der FWF bei ihren Produzenten streng zu überwachen.


bluesign® Partner

Weiterhin sind die satch Rucksäcke bluesign®-zertifiziert. Dadurch wird unter anderem sichergestellt, dass schon während der Herstellung keine bedenklichen chemischen Substanzen verwendet und Ressourcen sparsam genutzt werden. Jede Phase des Produktionsprozesses wird überwacht. So soll eine nachhaltige Veränderung der textilen Umweltbelastung erreicht werden.



Unsere satch Schulrucksäcke





Step by Step & coocazoo: Klimaneutral und Nachhaltig

Sowohl Step by Step als auch coocazoo stammen von dem Hersteller Hama. Bei beiden Marken wird darauf geachtet, dass die Ranzen möglichst nachhaltig sind. Die Ranzen sind hochwertig verarbeitet und haben so die besten Vorraussetzungen, lange zu halten und viele Jahre der Nutzung zu überstehen - denn eine lange Nutzung von Produkten schont die Umwelt. Die bis zu 4 Jahre geltende Garantie und ein Reparaturservice unterstreichen dieses Versprechen.


Klimaneutral hergestellt

Doch das ist noch nicht alles: Pro Schulranzen werden ca. 10 m² Regenwald für ein Jahr geschützt. Das funktioniert so: Der Hersteller rechnet aus, wie viel CO₂-Emissionen durch Produktion, Verpackung und Transport entstehen und gleicht diese über das anerkannte Klimaschutzprojekt Santa Maria, das sich dem Schutz des brasilianischen Regenwaldes verschrieben hat, aus. Ausführliche Informationen findet man auf der Seite von ClimatePartner über Step by Step und coocazoo.



Ranzen aus recyclten PET-Flaschen


Wie bei den Rucksäcken von satch werden seit 2019 auch die Schulranzen von coocazoo und Step by Step zu 100 % aus recycelten PET-Flaschen hergestellt. Da nach den Prinzipien des Global Recycle Standard gearbeitet wird, werden ausschließlich alte und gebrauchte Flaschen für das Recycling verwendet. So werden Ressourcen geschont und Müll vermieden. Bis zu 38 alte PET Flaschen stecken in einem Schulranzen!


Sonderedition aus Meer-Plastik


Nicht nur PET Flaschen sorgen für Plastikmüll, leider gelangt auch viel davon in unsere Meere, wo es schlimme Schäden am dortigen Ökosystem anrichtet. Bei den limitierten Sondermodellen Step by Step Cloud Ocean und coocazoo OceanEmotion arbeitet der Hersteller mit der “The SEAQUAL™” Initiative zusammen, deren Partner Plastikmüll aus den Meeren und von den Stränden sammeln. Dieser wird anschließend zu Garn gesponnen. Insgesamt wurden so über 7.000 kg Plastikmüll aus den Meeren gefischt und so viel wie möglich davon zu Schulranzen verarbeitet.


bluesign® und Fair Wear Foundation

Step by Step und coocazoo sind bluesign® System Partner und Mitglied der Fair Wear Foundation, um umweltbelastende Substanzen schon bei der Herstellung auszuschließen und soziale Arbeitsbedingungen zu garantieren.




100 % PFC-frei

Eine weitere Besonderheit der nachhaltigen Tornister von coocazoo und Step by Step ist der Verzicht auf schädliche per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC). Bei herkömmlichen Ranzen werden diese zur Imprägnierung genutzt, um den Ranzen wasserabweisend zu machen. Damit die Schulranzen dennoch trocken bleiben und bei Regen keine Nässe ins Innere gelangt, wird die PFC-freie Imprägnierung BIONIC-FINISH®ECO der Rudolf Group genutzt - so sind die Ranzen wasserabweisend und die Beschichtung zu 100 % PFC-frei.






Scout Schulranzen: Bestimmte Ranzen-Modelle sind besonders nachhaltig

Auch der Schulranzenhersteller Scout hat sich dem Thema Nachhaltigkeit angenommen. Der Umweltschutz spielt eine starke Rolle bei der Herstellung der Ranzen


bluesign® Partner

Scout ist Reduktion bluesign® System Partner. Ziel ist eine Reduktion der Umweltbelastung während des gesamten Herstellungsprozesses und somit den ökologischen Fußabdruck des textilen Produktes - hier des Ranzens - zu minimieren. Die Scout Produktionsstandorte, Lieferanten und weitere an der Herstellung beteiligte Unternehmen engagieren sich im Sinne von bluesign® dafür, die benötigten Ressourcen so ökologisch und nachhaltig wie möglich einzusetzen.


Mitglied von Global Compact

Scout ist zwar nicht Mitglied der Fear Wear Foundation, die Georg A. Steinmann Lederwarenfabrik GmbH & Co. KG, der Hersteller von Scout, beteiligt sich dafür aber an der UN-Initiative Global Compact. Diese hat zehn Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung aufgestellt: So sollen die Unternehmen die Menschenrechten achten und schützen, für die Abschaffung von Kinderarbeit und Zwangsarbeit eintreten und umweltfreundliche Technologien eingesetzt sowie das Umweltbewusstsein gefördert werden.


Scout Genius & Ultra: Nachhaltige Ranzen aus recycelten PET-Flaschen

Leider werden (noch) nicht alle Scout Schulranzen aus nachhaltig recycelten Polyester hergestellt. Aber zumindest bei den Modellen Scout Genius und Scout Ultra werden für das Außengewebe als auch für das Futter Polyesterfasern aus recycelten PET-Flaschen verwendet - so soll die Umwelt geschützt und Müll vermieden werden. Außerdem sind alle Scout Schulranzen, sollten sie irgendwann nicht mehr nutzbar sein, recyclebar.


Unsere Scout Schulranzen





DerDieDas Schulranzen: Initiativen für bessere Arbeitsbedingungen und umweltfreundliche Produktion

Die Schulranzen von DerDieDas werden - wie die Scout Ranzen - von der Georg A. Steinmann Lederwarenfabrik GmbH & Co. KG hergestellt. Leider gibt es keine Modelle, die aus recycelten Polyestefasern hergestellt werden.

Als bluesign® System Partner wird sich aber für ein umweltfreundliches textiles Produkt eingesetzt. Der Weg dorthin: die verantwortungsvolle und bewusste Nutzung von Ressourcen bei gleichzeitiger Reduktion der Belastung von Wasser und Luft, Überwachung der Emissionen und dem Einsatz sicherer Verfahren für Arbeitnehmer. Zusätzlich wird sich auch an der Global Compact Initiative der UN beteiligt, die unter anderem für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Umweltschutz sorgen soll.



Unsere DerDieDas Schulranzen





McNeill: Made in Germany

Im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Ranzen wählt der Ranzen-Hersteller McNeill einen anderen Nachhaltigkeits-Ansatz: Hier wird bewusst in Deutschland produziert. Die Entwicklung findet im hessischen Hainburg statt, produziert wird im brandenburgischen Eberswalde. Das hat mehrere Vorteile: Einerseits wird so ein hoher Produktionsstandard gewährleistet, andererseits werden so unnötige CO₂-Emissionen eingespart. In einer von McNeill beauftragten Studie wurde errechnet, dass durch "Made in Germany" im Vergleich 4 kg CO₂ eingespart werden.


Unsere McNeill Schulranzen





Die nachhaltigen Schulranzen in unserem Onlineshop:

Artikel 1 bis 36 von 195 gesamt
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5