Form

Artikel 1 bis 36 von 115 gesamt
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Die Übergänge zwischen einen Schulranzen und dem klassischen Schulrucksack sind heute fließend. Schulranzen haben nicht mehr die typische Kastenform, sondern ähneln durch weichere Formen immer mehr dem Schulrucksack. Der Schulranzen wirkt dadurch zudem moderner. Trotzdem erfüllen Schulranzen alle wichtigen Anforderungen mit stabilem Rückenpolster, verstellbaren Gurten sowie mitwachsendem Tragesystem.

Vor- und Nachteile eines Schulrucksacks

Wenn die Kinder größer sind, kann ein Rucksack bequemer sein. Der Vorteil eines Rucksacks liegt im Design sowie in dem geringen Eigengewicht. Der Rucksack ist leichter, da im Vergleich zu einem Schulranzen, kein Grundgestell im Innenraum vorhanden ist. Rucksäcke weisen auch ein größeres Volumen auf. Schulrucksäcke haben trotzdem im Inneren genauso viele Unterteilungen für das ordentliche Verstauen von Stiften, Heften und Büchern, wie ein Schulranzen. Durch die schmale Bauform bietet der Rucksack meist auch mehr Bewegungsfreiheit. Rucksäcke wirken darüber hinaus bei größeren Kindern moderner und hipper, gerade in der weiterführenden Schule.

Der Nachteil eines Rucksacks liegt in der geringen Stabilität durch das niedrige Eigengewicht. Dadurch können Schulmaterialien, wie Bücher und Hefte, im Innenraum auch eher knicken. Preislich liegen Schulrucksäcke und Schulranzen mit gleicher Qualität etwa gleich.

Unsere Empfehlung : Aufgrund der höheren Stabilität vom Boden, vom Deckel und von den Seitenwänden empfehlen wir Schulanfängern den klassischen Schulranzen. Bücher und Hefte sind besser geschützt und die Schulmaterialien können in den Fächern übersichtlicher verstaut werden.

Schulranzen sind für Grundschüler entwickelt worden!

Von der Handhabung sind Schulranzen für Grundschüler durch leicht bedienbare Schnallen und Reißverschlüsse einfach zu bedienen. Die meisten Schulranzen können mit einem Einfinger-Griff geöffnet werden, die Funktion ist aber bei jedem Hersteller etwas unterschiedlich. Durch ein Grundgestell im Innenraum bietet ein Schulranzen, im Vergleich zum Rucksack, Stabilität im Boden, im Deckel und in den Seitenwänden . Der Ranzen kippt zudem nicht so leicht um. Durch verschiedene Fächer im Schulranzen können Bücher und Schulmaterialien zudem sehr gut verstaut werden. Für Grundschüler ist die Aufteilung der Fächer wegen der Übersichtlichkeit sehr wichtig, da sie erst die richtige Sortierung der Schulmaterialien lernen müssen. Durch die verschiedenen Fächer kann das Gewicht zudem gleichmäßig auf dem Rücken verteilt werden. 

Schulranzen Form Kinder
Schulranzen Jungen

Die Qualität nicht außer Acht lassen!

Neben der Form ist die Qualität des Schulranzens sehr wichtig. Bei schlechter Verarbeitung können Schulmaterialien im schlimmsten Fall auf den Rücken drücken. Das kann auf Dauer Schmerzen verursachen und den Rücken belasten. Bestenfalls sollte auf langlebige Materialien, wie Nylon oder Polyester, geachtet werden.

Bei der Qualität sind folgende Punkte zu überlegen: Sind die Nähte gut verarbeitet? Hat der Ranzen einen robusten Boden? Ist der Schulranzen wasserabweisend und leicht zu reinigen, wenn etwas ausläuft? Hat der Schulranzen einen komfortablen und stabilen Tragegriff? Gibt es eine gute Polsterung am Rücken und an den Schultergurten?

Unterschiedliche Statur und Körpergröße berücksichtigen

Jedes Kind ist unterschiedlich gebaut . Dementsprechend ist auch nicht jeder Ranzen für jedes Kind geeignet. Dies zeigt sich bei der Größe am deutlichsten. Auch bei zierlichen Kindern sollte auf die richtige Passform geachtet werden. Hier sollte der Ranzenkorpus insgesamt schmaler sein, als bei größeren Kindern. Nur bei optimaler Passung können Tragegurte, Rückenteil, Brust- und Hüftgurte das Gewicht reduzieren und den Rücken schonen.

Viele Hersteller bieten daher Schulranzen mit mitwachsendem Tragesystem an. Dieses kann meist durch eine stufenlose Einstellung auf die Körpergröße angepasst werden. Darüber hinaus haben die Hersteller für unterschiedlich groß gebaute Kinder Schulranzen in ihrem Sortiment.

Schulranzen ergonomie

Um zu prüfen, ob ein Schulranzen für Ihr Kind geeignet ist, sollte Ihr Kind beim Kauf mit dabei sein! So kann die richtige Einstellung und verschiedene Modelle mit Fachpersonal getestet werden, bevor eine Entscheidung getroffen wird.

Wie wird der Schulranzen richtig eingestellt?

Der Schulranzen ist optimal eingestellt, wenn das Gewicht gleichmäßig auf dem Rücken und den Schultern verteilt wird. Zwischen Schulranzen und Rücken darf zudem kein Hohlraum entstehen. Dafür ist die richtige Einstellung des Ranzens nötig:

Die Oberkante des Schulranzens befindet sich auf Höhe der Schultern. Wenn die Tragegurte richtig eingestellt sind, dann kann der Schulranzen auch etwas über die Schultern ragen. Die Tragegurte müssen den Schulterbogen komplett umschließen, mittig liegen und nicht verrutschen. Weiterhin sollte der Schulranzen an den Nacken angepasst sein, damit das Kind beim Laufen oder beim Überqueren einer Straße problemlos über die Schultern schauen kann. Beim Brustgurt ist zu beachten, dass dieser nicht zu eng eingestellt ist, sonst liegen auch die Tragegurte zu dicht am Hals.

Im unteren Rücken, sollte der Schulranzen über dem Gesäß abschließen und der Hüftgurt mittig auf den Hüftknochen sitzen.  Bei optimaler Einstellung der Brust- und Hüftgurte wird das Gewicht gut verteilt und Last von den Schultern genommen.

Eine regelmäßige Kontrolle , ob der Schulranzen und die Gurte richtig sitzen ist unerlässlich. Ihr Kind wächst und mit den unterschiedlichen Jahreszeiten bzw. unterschiedlicher Kleidung muss der Ranzen angepasst werden. Daher ist es auch ratsam, den Ranzen mit dickeren Kleidungsstücken beim Kauf zu testen.


DIE WICHTIGSTEN KRITERIEN

Bitte klicken sie auf die Kriterien um mehr Informationen zu erhalten

Gewicht

Auf das Gesamtgewicht des befüllten Ranzens muss geachtet werden, damit der Rücken Ihres Kindes geschont wird. Der gefüllte Ranzen sollte maximal 10-12 % des Gewichts des Trägers entsprechen. Allerdings sind auch individuelle Faktoren zu berücksichtigen! Richtiges Packen kann zudem helfen das Gewicht zu reduzieren, weil die Last auf dem Rücken verteilt wird.

Tipps zum Gewicht

Ergonomie

Ein ergonomischer Ranzen hilft dabei den Rücken Ihres Kindes zu schützen, da dieser sich noch im Wachstum befindet. Der Ranzen muss insgesamt zur Statur und der Größe des Kindes passen. Eine stabile Einstellung des Schulranzens ist nötig, damit es nicht zu Fehlhaltungen bei Ihrem Kind kommt. Hilfreich dabei sind: Eine ergonomische und atmungsaktive Rückenpolsterung, ein verstellbares Tragesystem sowie Brust- und Hüftgurte.

TIPPS ZUR ERGONOMIE

Sicherheit

Um in der Dunkelheit und in der kalten Jahreszeit gut gesehen zu werden, sollte der Schulranzen aus 20 % fluoreszierendem Material bestehen, davon mindestens aus 10 % Reflektoren. Zusätzlich können reflektierende Anhänger am Rucksack befestigt werden. Geprüfte Gütesiegel, wie das GS-Siegel, dienen als Richtwert für Sicherheit. Des Weiteren sollte der Schulranzen der DIN 58124 Norm entsprechen, damit Leistungen und Anforderungen in Puncto Sicherheit garantiert sind.

TIPPS ZUR SICHERHEIT

Motiv

Der erste Schulranzen soll natürlich etwas ganz Besonderes für Ihr Kind sein! Für Kinder ist das Motiv beim ersten Schulranzen das wichtigste Kriterium. Mädchen mögen z. B. Prinzessinnen oder Pferde, während Jungen Dinosaurier oder Autos bevorzugen. Die Auswahl an bunten Farben, Marken und Motiven ist sehr groß, da fällt die Auswahl sehr schwer. Schauen Sie sich in unserer MOTIVWELT um!

MEHR MOTIVE
DIE BELIEBTESTEN SCHULRANZEN